Juni 2013
01.06.2013 Alle Jahre wieder, kaum zu glauben es ist schon wieder so weit. Neumünster wedelt – Internationale Rassehunde Ausstellung und somit auch wieder großes Familientreffen. Für mich allerdings erst ab morgen, leider. Ich nutze die Zeit und ruhe mich ordentlich aus und schlafe mal ein bisschen vor. Denn ich weiß jetzt schon, das wird super anstrengend für mich morgen, so viele fremde Hunde denen ich erst mal zeigen muss wie der Hase läuft. 02.06.2013 Uff, das wir so früh aufstehen müssen, damit hab ich jetzt aber nicht gerechnet. Papi übrigens auch nicht. Das ist nicht meine und seine Zeit. Den Frust lass ich dann mal schön an den anderen Hunden aus. Kann bestimmt den einen oder anderen aufmischen. Aber während dessen muss ich auch ganz doll Pfötchen drücken für Nikkei in der Zwischenklasse und für Eji und Sunny in der Offenenklasse. Wenn denn alles vorbei ist und die anderen Hunderassen sich so langsam verziehen, dann wird ordentlich gespielt und getobt und bestimmt auch ein Würstchen erbettelt und abgestaubt. Übrigens, es gab auch einen Wettkampf zwischen den Shibas und den Malamutes. Genau, richtig kombiniert. Zwei Gespanne, eins mit Mama, Yuki, Sunny und Nikkei und ein weiteres Gespann mit den Malamutes und dann mal sehen wer schneller ist. Ich sag hier nicht wer gewonnen hat, wenn Ihr es wissen wollt dann müsst Ihr mich persönlich fragen. 06.06.2013 Ich freu mich so! Mami und Papi natürlich auch. Denn wir haben Post von Dana bekommen. Im April hatte ich doch bei ihr mein Fotoshooting. Sie hat echt sehr hübsche Fotos von mir gemacht. Nochmals, vielen lieben Dank – Dana, Ich stups Dich! 08.06.2013 Ich mag es kaum glauben – Sommerferien – juchuhuuu! Und das Wetter hätte nicht besser mitspielen können. Diesmal Fotos pur. Ich denke die sprechen für sich und zeigen das es ein traumhaft schöner Urlaub war - Film ab! 29.06.2013 Völlig müde und kaputt bin ich wieder zu Hause und schreib noch schnell ein paar Zeilen in mein Tagebuch. Mein Bruder Eiji ist im Moment bei „Mutti Beate in Kiel“. Heute habe ich mit meiner Mami und meinem Papi mal nach dem rechten geschaut, muss doch gucken wie es meinem Eiji geht. Ich hätte ihn ja gern bei mir, äh, uns gehabt für die Zeit. Aber wie so oft haben wir kleinen Hundenasen ja kein Mitspracherecht. Wie erwartet ging es Eiji richtig gut. Die Mädels hat er voll im Griff und Beate und Olaf eh um die Pfote gewickelt. Er unternimmt ganz viel draußen und bekommt auch Zughundetraining – da fällt mir ein, da muss ich auch am Ball bleiben und weiter dran arbeiten. Alles im allem hat auch er einen super tollen Urlaub und fühlt sich Pudel...ne...Shibawohl. Trotzdem freut er sich ganz doll wenn sein Rudel wieder komplett ist. Nachtrag: Ach ja, eine kleine gemeinsame Zughundetour hatten wir auch, hätte ich mal besser meinen Mund gehalten. 30.06.2013 Bin völlig kaputt und schreibfaul – daher sag ich zur späten Nachmittagszeit erst „Guten Morgen“!
Home
Index 2013
Nikkei Sunny und Eiji und ein Shiba Inu aus Holland Sunny gibt alles und spielt mit seinem super Charme Der Gewinner dieses Tages Shiba´s vs. Malamutes Die Malamutes setzen zum überholen an Nach einer scharfen Kurve liegen die Shiba´s weit vorn Es wird spannend! Wer wird als erster ins Ziel gehen? Die Malamutes setzen erneut zum überholen an Ist das Überholmanöver geglückt, oder nicht?
Makani, Eiji und ich "dürfen" Papi ziehen... Dressurspringen a la Shiba Inu Nochmal der Vergleich Vorne: Nikkei, Sunny und Yuki ziehen Onkel Stefan und unser Gespann dahinter ... Ganz viel Getue um Nichts Wer kann sein Maul größer aufreissen? Zum Fressen gern Endlich wieder toben mit Eiji Meine hübsche Oma Josh Moin Moin